Andere

Brennessel


Steckbrief

Name: Brennessel
Lateinischer Name: Urtica
weitere Namen: Nessel
Pflanzenfamilie: Brennnesselgewдchse
Anzahl der Arten: ca. 30 Arten
Verbreitungsgebiet: weltweit
Standort der Pflanze: stickstoffreiche Bцden
Blдtter: lдnglich zulaufend; saftgrьn; mit Brennhaaren besetzt
Frьchte: ?
Blьtenfarbe: gelb-brдunlich
Blьtezeit: Juni - Oktover
Hцhe: 1 - 3m
Alter: einjдhrig und mehrjдhrig mцglich
Nutzung: Heilpflanze
Eigenschaften: durchblutungssteigernd

Informationen zur Pflanze: Brennessel

Brennnesseln gehцren zur Familie der Brennnesselgewдchse und sind weltweit verbreitet. Bis auf die Antarktis gibt es auf der ganzen Welt Brennnesselgewдchse. Diese besonderen Pflanzen kцnnen bis zu 300cm hoch werden und wachsen in gemдЯigten Gebieten genauso gut wie in den Tropen oder im Gebirge. Insgesamt gibt es dreiЯig verschiedene Arten von Brennnesseln. Brennnesseln sind Stickstoffzeigerpflanzen; dort wo sie besonders gut wachsen, ist der Boden reich an Stickstoff.
Die Brennnessel weiЯt einen charakteristischen und sehr aromatischen Geschmack auf und ist geruchlos. In Mitteleuropa kommen vor allem die GroЯe Brennnessel (Urtica dioica) und die Kleine Brennnessel (Urtica urens) vor. Bekannt ist die Brennnessel vor allem wegen ihrer Brennhaare, die fьr den Menschen дuЯerst unangenehm sein kцnnen. Die Brennhaare, die sich auf dem Spross und den Blдttern befinden, dienen als Schutz vor Fressfeinden. Es handelt sich dabei um kleine Rцhrchen, die nach oben hin eine Spitze bilden und unten eine Art Becher formen, der mit Ameisensдure gefьllt ist. Berьhrt man eine Brennnessel, bricht das Kцpfchen der Brennhaare ab, die Spitze dringt in die Haut ein und die Sдure wird abgespritzt. Dieser Schutzmechanismus der Brennnessel fьhrt zu leichten Entzьndungen und Quaddelbildung auf der betroffenen Hautstelle.
Trotz der teilweise unangenehmen Wirkung der Brennnessel auf die Haut, darf diese Pflanze nicht unterschдtzt werden. Seit der Antike gilt die Brennnessel als Heilpflanze. Bereits damals wurde sie zur Behandlung von rheumatischen Erkrankungen und Gicht eingesetzt. Die Wurzeln und Blдtter der Brennnessel regen die Durchblutung an, weswegen sich schmerzhafte Erkrankungen wie Gicht oder Rheuma eventuell bessern kцnnten. Bekannt ist auch die entwдssernde Wirkung der Brennnessel. Dies ist besonders bei Blasenentzьndungen und Nierenentzьndungen hilfreich; in diesen Fдllen gilt Brennnesseltee als bewдhrtes Hausmittel.

Hinweis

Diese Informationen dienen lediglich der schulischen Aufarbeitung und sind nicht dafьr bestimmt, essbare bzw. nicht-essbare Krдuter zu identifizieren. Essen oder Verwenden Sie niemals gefundene Krдuter ohne entsprechende Sachkenntnis!

Bilder: Brennessel

Video: Geheimnisvolle Pflanzen - Die Brennnessel (April 2020).