Andere

Cane Corso Italiano


Steckbrief

Name: Cane Corso Italiano
Alternative Namen: Italienische Dogge
Ursprüngliche Herkunft: Italien
FCI Gruppe: Pinscher und Schnauzer
Größe: bis zu 70cm
Größe: bis zu 65cm
Gewicht () : 42 - 50kg
Gewicht () : 38 - 45kg
Lebenserwartung: 10 - 14 Jahre
Ernährung: Fleischfresser
Geschlechtsreife:
Wurfgröße: 7 - 10
Fellfarbe: schwarz
Fellart: glänzend, dicht
Felllänge: kurz
Charakter / Wesen: ruhig, loyal, lernwillig, ausgeglichen
Haltung: konsequente Erziehung notwendig

Cane Corso Italiano - Einführungsinformationen

Die genaue Herkunft des Cane Corso Italiano ist bis heute nicht eindeutig erforscht. Er stammt vermutlich von einem süditalienischen Hirtenhund ab, der bereits im vierten Jahrhundert in Sizilien und Apulien gezüchtet wurde. Der Cane Corso Italiano ist mit dem Mastino Napoletano, einem ebenfalls doggenartigen Hund ähnlichen Aussehens eng verwandt. Beide sind neuesten Erkenntnissen zufolge direkte Nachfahren des von den antiken Römern als Hüte- und Kriegshund eingesetzten canis pugnacis oder römischen Molosserhundes. Erst seit dem Jahr 1996 ist der Cane Corso Italiano als eigenständige Hunderasse international anerkannt.
Dieser Molosser ist ein mittelgroßer, mit einer kräftigen Muskulatur ausgestatteter Hund, der bei einer Schulterhöhe von bis zu siebzig Zentimetern ein Körpergewicht von fünfzig Kilogramm erreichen kann. Trotz der kräftigen Statur und seines breiten Schädels begeistert der Cane Corso Italiano durch seine äußerst elegante und stolze Erscheinung. Dies liegt nicht nur an seinen klar definierten Körperkonturen, sondern auch an seinem kurzen und glänzenden Fell, das meist einfarbig in Schwarz oder unterschiedlichen Grauschattierungen, selten auch rot oder gestromt erscheinen kann. Exemplare mit heller Fellfarbe besitzen meist ein dunkle Gesichtsmaske. Auffallend sind seine hoch am Kopf angesetzten Hängeohren von dreieckiger Form, die tiefe Falte auf der Stirn sowie die ausgeprägten Augenbrauen.
Der Cane Corso Italiano ist trotz seines mächtigen Erscheinungsbildes ein verspielter und äußerst anhänglicher und loyaler Hund, der als sehr kinderlieb gilt und sich deshalb für die Haltung in einer Familie hervorragend eignet. Sein ausgeprägter Beschützerinstinkt macht ihn zu einem talentierten Begleit- und Wachhund. Fremden Menschen gegenüber verhält er sich gleichgültig bis distanziert, solange er für seine Bezugspersonen keine Gefahr wittert. Da er als reiner Arbeitshund gezüchtet wurde, stellt er an die Haltung einige Ansprüche. Um sein gutmütiges Wesen zu erhalten, ist eine konsequente und dennoch liebevolle Erziehung von Welpenalter an erforderlich. Er ist jedoch sehr lernfreudig und eignet sich daher für eine Ausbildung in der Hundeschule und für sportliche Aktivitäten. Die Erziehung und Beschäftigung sollten abwechslungsreich gestaltet werden, denn dem Cane Corso Italiano wird schnell langweilig, wodurch er mitunter wegen seiner Größe problematische Verhaltensmuster an den Tag legen kann. Trotz seines ausgeglichenen und gutmütigen Wesens wird der Cane Corso Italiano in manchen Bundesländern auf der Rasseliste angeführt, wodurch die Anschaffung mit teuren Wesenstests und Genehmigungen verbunden ist. Bei artgerechter Haltung kann er ein für seine Größe beträchtliches Alter von bis zu vierzehn Jahren erreichen.

Video: Cane Corso 2018 Rasse, Aussehen & Charakter (April 2020).