General

Anis


Steckbrief

Name: Anis
Lateinischer Name: Pimpinella anisum
weitere Namen: Rцmischer Fenchel, Aniseed (engl.)
Pflanzenfamilie: Doldenblьtler
Anzahl der Arten: /
Verbreitungsgebiet: ursprьnglich Asien, heute weltweit
Standort der Pflanze: nдhrstoffreicher Boden; viel Licht
Blдtter: herzfцrmig
Frьchte: 0,5cm lang, hellbraun
Blьtenfarbe: weiЯ
Blьtezeit: Juni - September
Hцhe: 20cm - 60cm
Alter: Einjдhrige Pflanze
Nutzung: u.a. als Aroma fьr Backwaren und Spirituosen
Eigenschaften: antibakteriell, schleimlцsend, harntreibend

Informationen zur Pflanze: Anis

Anis oder Pimpinella anisum beschreibt eine Gattung, die der Familie der Doldenblьtler angehцr. Als einjдhrige krautige Pflanze erreicht Anis eine Wuchshцhe von etwa 60 Zentimetern. Das Laub der Anispflanze erscheint in herzfцrmigen Grundblдttern und zart gefiederten Blдttchen, die an ihren leicht behaarten Stдngeln sitzen. Die zwцlfstrahligen Dolden weisen einen Durchmesser von etwa sechs Zentimetern auf und bringen kleine weiЯe Blьten mit je fьnf Kronblдttern hervor, aus denen sich gegen Ende des Sommers samenдhnliche Frьchte entwickeln.
Anis war ursprьnglich ausschlieЯlich im mediterranen Raum und Asien beheimatet, wird heute jedoch auch in Mitteleuropa kultiviert. Die Pflanze benцtigt Standorte mit viel Licht und nдhrstoffreiche, feuchte Bodenbedingungen. Sie gedeiht problemlos im eigenen Garten, ist jedoch nur дuЯerst selten in freier Wildbahn anzutreffen. Anis wird oft mit dem aus China stammenden Sternanis verwechselt, der einen дhnlichen Geschmack aufweist.
Die Pflanze blickt auf eine lange Tradition des Anbaus zurьck. Schon die Rцmer und Griechen des Altertums verwendeten die Samen, um Wein, Brot und sьЯe Backwaren zu aromatisieren und Dьfte herzustellen, was dem Anis auch die gebrдuchliche Bezeichnung "Rцmischer Fenchel" einbrachte.
In Frankreich findet Anis durch seinen milden und leicht sьЯlichen Geschmack als Gewьrz eine vielseitige Verwendung in der nationalen Kьche und verfeinert Gerichte mit Fisch und Meeresfrьchten ebenso wie Suppen und Saucen. Darьber hinaus dient Anis als Grundzutat der beliebten Spirituose Pernod, die von den Franzosen gerne auf Eis oder mit Wasser verdьnnt als Aperitif getrunken wird und in nahezu jeder franzцsischen Hausbar zu finden ist.
Auch als Heilpflanze kommt Anis seit Jahrhunderten wegen seiner hervorragenden antibakteriellen, schleimlцsenden und harntreibenden Eigenschaften zum Einsatz. Ein Teeaufguss aus den Samen der Pflanze wirkt besonders lindernd bei Beschwerden des Magen-Darm-Trakts und Atemwegserkrankungen und wird wegen seines unaufdringlichen, leicht sьЯlichen Geschmacks auch von Kindern gerne genommen.
Durch die Wasserdampfdestillation der Samen wird дtherisches Anisцl gewonnen, das bei chronischer Bronchitis, Niesanfдllen, Darmkrдmpfen und Blдhungen angewendet wird. Es sollte jedoch nicht in zu hohen Dosen oder ьber zu lange Zeitrдume eingenommen werden, da es zu Nierenstцrungen und Magenreizungen fьhren kann. In der Duftlampe wirkt Anisцl hingegen harmonisierend und ausgleichend.

Hinweis

Diese Informationen dienen lediglich der schulischen Aufarbeitung und sind nicht dafьr bestimmt, essbare bzw. nicht-essbare Krдuter zu identifizieren. Essen oder Verwenden Sie niemals gefundene Krдuter ohne entsprechende Sachkenntnis!

Bilder: Anis

Video: ANIS - GUCK WAS ICH HAB prod. by Kadir Sezgin (April 2020).