General

Atmung


Die Atmung einfach erklдrt:

Die Respiration (lat. respirare = Aufatmen) bzw. Atmung ist in der Biologie ein mehrdeutig verwendeter Begriff, weshalb es einer genaueren Abgrenzung bedarf. ДuЯere Atmung beschreibt die Aufnahme von Sauerstoff aus der Luft. Dazu zдhlen beispielsweise die Lungenatmung (Sдugetiere), die Kiemenatmung (Fische) oder die Tracheenatmung (Insekten). In der Alltagssprache verbindet man mit Atmung meist genau diesen aktiven Prozess von Sauerstoffaufnahme und Kohlenstoffdioxidabgabe.
Alles was danach auf zellulдrer Ebene im Kцrper ablдuft, betrifft die innere Atmung. Diese dient der eigentlichen Energiegewinnung (ATP) der Zelle.
Je nachdem ob fьr die innere Atmung Sauerstoff benцtigt wird, differenziert man zwischen aerober- und anaerober Atmung:
Aerobe Atmung: Die Energiegewinnung bei der aeroben Atmung erfolgt nur unter Anwesenheit von elementarem Sauerstoff (der Sauerstoff befindet sich nicht in einer Bindung mit anderen Elementen). In diesem Zusammenhang spricht man auch von Zellatmung. Dazu gehцren Prozesse wie die Glykolyse, der Citratzyklus und die Atmungskette. Fehlt der Sauerstoff, sterben Aerobier bereits nach kurzer Zeit ab.
Anaerobe Atmung: Bei der anaeroben Atmung erfolgt die Energiegewinnung auch ohne die Anwesenheit von Sauerstoff. Die meisten Anaerobier sind bei den einzelligen Prokaryoten zu finden.
Ein Sonderfall sind Gдrungsprozesse wie die Milchsдuregдrung oder die alkoholische Gдrung. Obwohl auch diese Prozesse ohne Sauerstoffverbrauch ablaufen, gehцren sie streng genommen nicht zur anaeroben Atmung.

Video: Atmung & Atmungssystem des Menschen - Der menschliche Körper (April 2020).