General

Fette (Lipide)


Definition:

Fette, oder auch Lipide (griech. lipos = Fett) sind neben Kohlenhydraten und EiweiЯen einer der drei Makronдhrstoffe. Chemisch betrachtet gehцren Fette zur Stoffgruppe der Estern und bestehen aus Fettsдuren sowie Glycerin. Bei Kontakt mit Wasser verhalten sich Lipide hydrophob, d.h. sie sind nicht wasserlцslich.
Mit einem Brennwert von 9 kcal pro g ьbersteigt Fett die Energiedichte von Kohlenhydraten und Proteinen um mehr als das Doppelte. Sobald der Kцrper mehr Kohlenhydrate zugefьhrt bekommt, als er verbrauchen kann, werden die Kohlenhydrate in Fett umgewandelt und gespeichert. Bei Energiebedarf kann der Kцrper diesen Prozess auch wieder rьckgдngig machen. Fett ist also der wichtigste Energiespeicher.
Fett ist auch ein herrvoragender Kдlte-Isolator. Bedingt durch warme Kleidung, kommt uns diese Funktion wahrscheinlich zuletzt in den Sinn. Jedoch schirmt das Kцrperfett die inneren Organe nach AuЯen hin ab. Das Risiko vor lebensgefдhrlichen, auch mechanischen Einflьssen, wird so minimiert.
Zuletzt erfьllen Lipide auch auf cytologischer Ebene eine wichtige Aufgabe: Die Zellmembran einer jeden Zelle besteht aus einer Lipiddoppelschicht. Durch die Membran wird ein - fьr die Zelle tцdlicher - Ausfluss des Cytoplasmas in den extrazellulдren Raum verhindert.

Gesдttigte und ungesдttigte Fettsдuren

Ob eine Fettsдure gesдttigt oder ungesдttigt ist, hat nichts mit dem eigentlichen 'satt sein' zu tun. Der Grund ist chemischer Natur: Gesдttigte Fettsдuren verfьgen zwischen ihren Kohlenstoffatomen (C) ьber keinerlei Doppelbindungen, ungesдttigte Fettsдuren dagegen schon. Letztere sind ьberwiegend pflanzlichen Ursprungs und deutlich gesьnder, als ihr Pendant. Gesдttigte Fettsдuren kommen gehдuft in Tierfetten vor und kцnnen den Cholesterinspiegel erhцhen. Mit den ungesдttigten Fettsдuren verhдlt es sich genau umgekehrt: Sie senken den Cholesterinspiegel.

Fettreiche Lebensmittel

Viele Lebensmittel enthalten groЯe Mengen an Fett, ohne das man es vermuten wьrde. Darunter fallen z.B. Fleisch, Nьsse, Wurstaufschnitt, Kдse, Crossaints, Schokolade und Fertiggerichte. Da Fett ein guter Geschmackstrдger ist, machen sich viele Produkte diese Eigenschaft zu Nutze. Im Gegensatz dazu findet man natьrliche Fette auf pflanzlicher Basis u.a. in Olivenцl, Rapsцl, Palmцl, Kokosцl und Leinцl.