Informationen

Berner Sennenhund


Steckbrief

Name: Berner Sennenhund
Alternative Namen: Dürrbächler
Ursprüngliche Herkunft: Schweiz
FCI Gruppe: Pinscher und Schnauzer
Größe: bis zu 70cm
Größe: bis zu 65cm
Gewicht () : 40 - 50kg
Gewicht () : 35 - 45kg
Lebenserwartung: 5 - 8 Jahre
Ernährung: Fleischfresser
Geschlechtsreife:
Wurfgröße: 6 - 9
Fellfarbe: überwiegend schwarz
Fellart: weich
Felllänge: mittellang
Charakter / Wesen: loyal, treu, friedlich, geduldig
Haltung: benötigt viel Auslauf und menschliche Zuwendung

Berner Sennenhund - Einführungsinformationen

Wie sein Name schon verrät, stammt der Berner Sennenhund aus dem Berner Oberland, wo er schon im 19. Jahrhundert von wohlhabenden Bauern als wichtiges Arbeitstier gehalten und eingesetzt wurde. Mit seiner imposanten Statur und seinem ausgeprägten Bewachungsinstinkt wurde er in erster Linie verwendet, um Haus, Hof und Vieh vor Diebstahl durch Menschen und Raubtiere zu schützen. Alten Berichten zufolge wurden die äußerst kräftigen Berner Sennenhunde als Zughunde gelegentlich auch vor kleine Wagen gespannt. Seit dem Jahr 1910 sind sie als eigenständige Rasse international anerkannt und erfreuen sich in vielen Ländern Europas als Begleit- und Familienhunde größter Beliebtheit.
Der Berner Sennenhund ist von kräftigem Körperbau und erreicht eine Schulterhöhe von bis zu siebzig Zentimetern bei einem Gewicht von bis zu fünfzig Kilogramm. Auffallend sind sein langes und weiches, dreifarbig in Schwarz mit rostbraunen und weißen Akzenten um Augen, Pfoten und am Bauch erscheinendes Fell und seine weit oben am Kopf angesetzten halblangen Ohren. Seine dunkelbraunen, fast mandelförmigen Augen verleihen ihm einen treuherzigen Blick, der auf sein sanftes und äußerst gutmütiges Wesen hindeutet. Der Berner Sennenhund ist ein ausgezeichneter Familienhund, der sich kleinen Kindern gegenüber liebevoll und sehr geduldig verhält. Er besitzt einen ausgeprägten Beschützerinstinkt, der ihn zu einem exzellenten Wachhund macht. Fremden Menschen begegnet er reserviert, jedoch meist friedlich. Er zeichnet sich durch eine schnelle Auffassungsgabe aus und ist deshalb leicht zu erziehen. Diese Rasse wird daher oft als Therapie-, Rettungs- und Hütehund eingesetzt. Der Berner Sennenhund ist ein ausgesprochen geselliges und menschenbezogenes Haustier, das immer in der Nähe seiner Familie weilen möchte und durch Einsamkeit mitunter nervöse oder aggressive Verhaltensmuster entwickelt. Da er als sportliches Arbeitstier gezüchtet wurde, benötigt er ein hohes Maß an Bewegung und Beschäftigung. Tägliche lange Spaziergänge sind ein Muss, die Haltung in einem Haus mit großem Garten vorteilhaft.
Berner Sennenhunde besitzen aufgrund einer starken Anfälligkeit auf zuchtbedingte Erbkrankheiten eine deutlich geringere Lebenserwartung als andere in der Größe vergleichbare Rassen. Vor allem bösartige Mastzelltumore sind für einen überwiegenden Anteil aller Todesfälle von Berner Sennenhunden verantwortlich. Nur rund ein Viertel der Tiere wird zehn Jahre alt, Sterbefälle vor dem vierten Lebensjahr sind auch bei artgerecht gehaltenen Berner Sennenhunden keine Seltenheit.

Video: Berner Sennenhund 2018 Rasse, Aussehen & Charakter (April 2020).