General

Kamille


Steckbrief

Name: Kamille
Lateinischer Name: Matricaria chamomilla
weitere Namen:
Pflanzenfamilie: Korbblьtler
Anzahl der Arten: ?
Verbreitungsgebiet: ursprьnglich Sьdeuropa
Standort der Pflanze: vorzugsweise lehmiger Boden
Blдtter: gestielt und verzweigt
Frьchte: ?
Blьtenfarbe: weiЯe Blьten
Blьtezeit: April - September
Hцhe: bis etwa 50cm
Alter: einjдhrige Pflanze
Nutzung: Heilpflanze, Arzneipflanze
Eigenschaften: entzьndungshemmend, krampflцsend, antiallergen

Informationen zur Pflanze: Kamille

Die echte Kamille oder Matricaria chamomilla ist eine weit verbreitete Heilpflanze, die in vielen Lдndern weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad genieЯt. Die krautige Pflanze zдhlt zur Gattung der Korbblьtler, wдchst einjдhrig und erreicht eine Wuchshцhe von bis zu einem halben Meter. Sowohl das feingliedrige Laub als auch die Stengel und weiЯen Blьtenkцrbchen weisen den charakteristischen und aromatisch warm-krautigen Geruch auf. Die Kamille stammt ursprьnglich aus den sьdlichen und цstlichen Regionen Europas. Heute wird die Pflanze wegen ihrer heilenden Eigenschaften in ganz Europa, Australien, Nordamerika und Vorderasien kultiviert. Der Name der Kamille leitet sich vom griechischen Wort "Chamaimйlon" ab, was ьbersetzt eigentlich "Erdapfel" bedeutet. Die Griechen gaben der Kamille diesen Namen wahrscheinlich wegen ihres bodennahen Wuchses und ihres apfelдhnlichen Duftes. Die Pflanze zдhlt zu den дltesten Heilmitteln ьberhaupt und wurde bereits im Altertum kultiviert. Die Дgypter beispielsweise stellten aus Kamillenblьten eine Arznei gegen Malaria her. Seit Jahrhunderten ist die echte Kamille auch in Mitteleuropa ein wichtiger Bestandteil der Volksmedizin.
In der freien Natur ist die echte Kamille heute дuЯerst selten, da sie bevorzugt an den Rдndern von Дckern und Getreidefeldern wдchst, und deshalb in der Landwirtschaft bekдmpft wird.
Sowohl die Blьtenkцrbchen als auch die Samen werden getrocknet, um als Teeaufguss (Kamillentee), als Badezusatz, in Dampfinhalationen und Spьlungen ihre entzьndungshemmenden und krampflцsenden Eigenschaften zu entfalten. Bei innerlicher Anwendung lindert Kamille die Symptome vieler Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie Frauenleiden. Im Zuge von Inhalationsanwendungen bekдmpft Kamille vor allem leichte Atemwegserkrankungen rasch und effizient.
Das hochwirksame дtherische Цl der Kamille wird durch Wasserdampfdestillation aus den getrockneten Blьten und dem ьbrigen Pflanzenmaterial gewonnen. Hier werden die Цlsorten der rцmischen "edlen" und der deutschen Kamille unterschieden. Die дtherische Essenz kommt in erster Linie дuЯerlich zur Anwendung und gilt als eines der besten entzьndungshemmenden und antiallergischen Цle ьberhaupt. Kamillenцl weist einen дuЯerst niedrigen Toxin-Gehalt auf und ist deshalb besonders hautfreundlich und auch fьr kleine Kinder unbedenklich. Es hat sich besonders als Schmerzmittel und in der Wundheilung erfolgreich bewдhrt, wirkt jedoch aufgrund seiner beruhigenden und nervenstabilisierenden Eigenschaften auch leicht gegen Verstimmungen, Angstzustдnde und Schlafstцrungen. Auch in der Schцnheitspflege ist das дtherische Цl der Kamille vielseitig einsetzbar. Es wird zur Narbenheilung, gegen Akne und viele andere Hautprobleme und -erkrankungen eingesetzt. Einige Tropfen Kamillenцl, die dem Haarshampoo beigegeben werden, eignen sich hervorragend zur Pflege und natьrlichen, sanften Aufhellung blonder Haare.

Hinweis

Diese Informationen dienen lediglich der schulischen Aufarbeitung und sind nicht dafьr bestimmt, essbare bzw. nicht-essbare Krдuter zu identifizieren. Essen oder Verwenden Sie niemals gefundene Krдuter ohne entsprechende Sachkenntnis!

Bilder: Kamille